Ausgelassene Stimmung beim Bayerischen Abend

„Wie schön wäre es, wenn die Jugendhalle beim Bayerischen Abend einmal richtig voll wäre“. Der Wunsch des Vorstands des „Musikvereins 1909 Vlatten“ wurde Wirklichkeit. Am Vorabend des 110-jährigen Vereinsjubiläums freuten sich mehrere hundert Besucher über die Stimmungsmusik der „Schilehrer“. Die Band war eigens aus dem Tiroler Stubaital angereist, um die Vlattener und ihre Gäste zum Tanzen zu bringen: Fesch bayerisch verkleidet, zogen sie in Polonäsen durch den Saal, der mit seiner hohen Decke und dem rustikalen Ambiente bestens geeignet war für die Veranstaltung. Es wurde geschunkelt und gelacht. Und der neue Wies’n- Wirt Bernd Bresgen sorgte mit seiner Mannschaft dafür, dass das Weizenbier floss. Ein herrlich buntes Bild.

Bei einem Festkommers wurden Mitglieder für ihre Treue zum Verein geehrt. Foto: A. Krudwig

Die gute Stimmung hielt auch am Sonntag an, als langjährige Mitglieder in einem Festkommers geehrt wurden. Anschließend machten die Tambourcorps Berg und Vlatten sowie die Musikvereine aus Ellen, Hergarten, Herhahn und Kall ihre Aufwartung. Auftakt der Veranstaltung war eine Heilige Messe, die vom Chor Hausen begleitet wurde.Am Nachmittag gab es selbst für die Kleinsten vergnügliche Stunden: Hilde Amrein bot für sie Kinderspiele an und ließ auf der Wiese vor der Jugendhalle bunt-schillernde Riesenseifenblasen aufsteigen. Kurzum, an dieses Jubiläum werden die Besucher noch lange denken. Es war ein Spaß für Groß und Klein.                               ush

Beim Bayerischen Abend war die Stimmung prächtig.                                   Foto: Anja Krudwig

 

 

Gute Laune beim Umzug durchs Dorf.                                          Foto: Anja Krudwig

 

Beim Früh- und Spätschoppen gaben sich befreundete Musikkapellen die Ehre.        Foto: ush

Hilde Amrein sorgte bei den Kindern für Spiel und Spaß: Sie zauberte Riesenseifenblasen auf die grüne Wiese.                                                                            Foto: ush