Mehr als 2000 Euro Spenden beim Dämmerschoppen

Dieser Kassensturz kann sich sehen lassen: 2194,80 Euro wird der Arbeitskreis Dämmerschoppen der Aktion „Running for Kids“ von Peter Borsdorff überweisen. Ein tolles Ergebnis. Und dies, obwohl die diesjährige Veranstaltung unter ungewöhnlichen Umständen stattfinden musste: 

Der Alptraum jedes Open-Air-Veranstalters ist das Wetter. Droht Regen und Sturm, lässt das Interesse des werten Publikums spürbar nach. Schon manches Event ist im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. Wie gut, dass es in Vlatten eine Ausweichmöglichkeit gibt: die Jugendhalle. Als der Arbeitskreis Dämmerschoppen der katholischen Pfarrgemeinde St. Dionysius am Morgen die Wetter-App konsultierte und nichts als Regen und Sturm sah, war die Entscheidung schnell gefallen: „Wir bauen unsere Buden ein paar Meter weiter in der Jugendhalle auf“, entschieden die Organisatoren Gerta Kirfel, Claudia Stoff, Anja Pütz, Jennifer Kulla, Bert Nießen und Kevin Küpper. „Schließlich kommt der Erlös der Veranstaltung „Running for Kids“ von Peter Borsdorf zugute“, erklärt Kevin Küpper. „Deshalb sind uns zahlreiche Besucher wichtig.“

Gesagt, getan: Da ein Dämmerschoppen im Dämmerlicht stattfinden sollte, blieb die sonst übliche Beleuchtung aus, stattdessen illuminierten bunte Glühlampenreihen den Saal. Und die Weihnachtsgirlanden taten auch ihr Bestes, um den Raum in schönes, festliches Licht zu tunken. Dazu spielte der Vlattener Musikverein stimmungsvolle Weihnachtslieder. Kein Wunder, dass das gemütliche Ambiente viele Besucher anlockte, die sich Glühwein, Würstchen, Reibekuchen und gebrannte Mandeln schmecken ließen.

Der „Dämmerschoppen – einmal anders“ fand viel Anklang. Und wer trotzdem nicht auf ein prasselndes Lagerfeuer verzichten wollte, musste nur nach draußen gehen. Hinter der Halle war es an den lodernden Flammen auch gemütlich warm – allem Sturm und Regen zum Trotz.

Ein Dankeschön des Arbeitskreises Dämmerschoppen geht an die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, die zu diesem Erfolg beigetragen haben: Manfred Meyer, Hubert Gilles, Josef Salentin, Josef Jacobs, Hermann Holz, Egon Krupp, Guido Titz, Günter Müller, Dietmar Roth, Stefan Schorn, Werner Kulla, Marta und Klaus Jungbluth, Jens und Erik Pütz, Cristian, Alina und Jonas Stoff, Petra Schlömer (auch für ihre Spende von 84 Euro), Maria und Jörg Eschweiler, Anja Krudwig,  Claudia Nießen, Gerda Küppper, Ruth und Simon Nießen, Ingrid Müller, Hubert Reuter, Steffi Blens, Bärbel Klein, René Küpper und Alice Kowalla. Dank geht auch an die Bäckerei Leo Krupp und Edeka Engels für die Zusammenarbeit und nicht zuletzt an  „Jugendwohl Vlatten e.V.“ für die Übernahme der Miet- und Verbrauchskosten.                                               ush