Eigentlich war nur geplant, die unzähligen Misteln aus dem Gipfel der alten Linde am Eingang von Vlatten zu entfernen. Doch dann wurde im Stamm Fäulnis und Pilz entdeckt. Laut Expertenmeinung war die Fällung unumgänglich. Heute morgen war es soweit. Mit einem Riesenkran rückten die Baumfäller an, zunächst wurden die mächtigen Zweige entfernt, dann kam der Stamm an die Reihe und wenige Stunden später war der Baum Geschichte. Er wird vielen in Erinnerung bleiben.

Nun ist nur noch ein Baumstumpf zu sehen. Die Bilder oben zeigen die Baumfällarbeiten.                 Fotos: Ulrike Schwieren-Höger