An den Rändern der Vlattener Äcker leuchtet es derzeit rot, gelb oder blau. Mohn- und Kornblumen erfreuen ebenso wie die Vielfalt der Gräser.  Der Hintergrund: Viele Landwirte haben an der Schlaggrenze geeignete Saatmischungen gestreut. Jetzt sind die Blüten zu sehen und bieten insbesondere Bestäubern und Insekten ein vielfältiges Angebot. Unter den Pflanzen sind auch landwirtschaftliche Nützlinge, die einen Beitrag zur biologischen Schädlingsbekämpfung leisten können. Auch für andere Tiere stellen sie wichtige Nahrungs-, Fortpflanzungs- und Rückzugsbiotope dar. Kurzum, zur Zeit lohnt sich ein Gang durch die Felder mehr denn je.

Es blüht an den Rändern der Vlattener Äcker.