In Vlatten ist Ralf Winterhoff längst ein Begriff. In seiner „Cutless Tavern“ an der Bachstraße 1 sorgt er für Stimmung mit Piratenbands, die zum Teil von weit her anreisen. Im August lädt er zu einem großen Piratenfestival nach Zülpich ein. Das dürfte spannend werden.  

Zülpich/Xanten. Der Geruch von Pulverdampf liegt in der Luft und Säbelklirren hallt wider. Befehle werden gebrüllt, Kanonen abgefeuert und Diebe gebrandmarkt. Was sich anhört wie ein Abenteuerroman, wird Ende August in Zülpich am Wallgraben Realität. Das Piraten-Abenteuer Zülpich entführt vom 23. bis zum 25. August 2019 seine Besucher in die Welt der Karibik um 1740.

Mit Pulverdampf ins Piratenabenteuer. Foto: Hermann Kurz

Veranstalter Ralf Winterhoff setzt auf Qualität und Erlebnis für alle Altersgruppen. Das ehemalige Gelände der Landesgartenschau am Weiertor ist in seinen Augen dafür wie geschaffen und soll in ein Tortuga des Rheinlandes verwandelt werden. Winterhoff möchte das Festival zu einer festen Größe in Zülpich etablieren. „Mittelaltermärkte gibt es überall. Das Thema Piraten bietet den Besuchern einen neuen, spannenden Ansatz, die Helden ihrer Kindheit wieder aufleben zu lassen.“ Verschiedene Piratengruppen gehen vor Anker und schlagen ihre Lager auf. In Mr.  Johnsons Piratenschule bringt die „Lightning Crew“ den Kindern bei, wie man ein echter Pirat wird. Eine Fechtschule mit erfahrenen Degenkämpfern gibt eine Kostprobe ihres Könnens an interessierte Besucher weiter. Extra aus Tschechien kommt die Profifechtgruppe Kvartett, die sowohl für Film und Fernsehen arbeitet, als auch beim Pirates Action Theater in Xanten, das ebenfalls von Ralf Winterhoff veranstaltet wird.

Tagsüber sorgt unter anderem der Zauberkünstler Robert Blake für spaßige Unterhaltung.  Der liebevoll gestaltete Piratenmarkt hält für kleine und große Freibeuter Sinnvolles und Dekoratives bereit, und natürlich gibt es auch Speisen und Getränke in mehreren Tavernen. Ralf Winterhoff hat sogar ein eigenes Piratenbier brauen lassen und vertreibt Weine und Spirituosen unter seinem Namen.

Der Klabautermann tanzt

Musikalisch hat das Piratenabenteuer einiges zu bieten: Während Folkbands wie die französische Gruppe Libertalia und die Band McCabe und Kanaka aus Kiel tagsüber unplugged für Stimmung sorgen, wird es abends auf einer großen Bühne exklusive Konzerte geben (begrenzte Platzanzahl).

Am Freitagabend wird die niederländische Folkband Pyrolisis das Publikum anheizen. Punch ´n Judy aus dem Ruhrgebiet setzen auf Crossover – Folk zum abrocken und die Band Stormseeker aus Neuss werden mit „Piratenmetal“ am Start sein.

Am Samstag wird sich dann die Swedish Pirate Flotte die Ehre geben: Drei schwedische Bands, die eine Mischung aus Piraten- und Adventurefolk anbieten. Zur Armada gehören die in der Szene bekannten Bands Pat Razket, Stormfrun und Ye Barnished Privateers, die großartiges Entertainment bieten.

Zur Auswahl stehen verschiedene Tickets mit Kinderpreisen bis 15 Jahre, die entweder an den Kassen des Zülpicher Seeparks, an den Vorverkaufsstellen von Ticketregional oder im Internet unter  www.piraten-abenteuer.de erworben werden können.

Weitere Informationen gibt es außerdem unter www.piraten-abenteuer.de oder unter www.seepark-zuelpich.de. Auch auf Facebook ist das Piratenabenteuer-Zülpich zu finden.                                                                                    ush/Eva-Maria Boyer

In der Piratenschule erlernt man das Handwerk. Foto Sarah Liebig

Die Piraten werden abgeführt. Foto Hermann Kurz

Stuntkämpfe begeistern die Zuschauer. Foto: Hermann Kurz

Auch Mädchen sind in der Piratenschule gerne gesehen. Foto: Sarah Liebig