Die Firma ABO Wind möchte die drei 80 Meter hohen Windenergieanlagen (WEA) vom Typ Enercon E-40/6.44 auf dem Gebiet der Stadt Heimbach östlich von Vlatten durch zwei leistungsstärkere 200 Meter hohe Räder ersetzen. Um dies zu erläutern, hat das Unternehmen eine “Informations-Messe” veranstaltet. Ausgestattet mit Bier und Brötchen luden die Projektierer die Vlattener ein, sich die Pläne anzuschauen. Nur eines der beiden Windräder würde auf dem dafür von der Stadt Heimbach ausgewiesenen Planungsareal „Auf der Warth“ stehen können. Das zweite soll nach dem Willen der Betreiber in der Nachbarschaft errichtet werden,. Die Karte zeigt die geplanten Standorte.

Wer sich ein genaues Bild von den Planungen machen möchte, sollte die Internetseite der Firma ABO Wind besuchen.