St.-Michaels-Kapelle im Sommer geöffnet

Die St.-Michaels-Kapelle wird zu Recht auf dieser Internet-Seite zu den Vlattener Sehenswürdigkeiten gezählt (https://vlatten-eifel.nrw/sehenswuerdigkeiten/). Vieles wird über ihre Geschichte erzählt, über ihre Sagen und über die ‚ganz besondere Beziehung‘ der Vlattener zu ihrer Kapelle hoch auf dem Lützenberg.

Aber nicht nur die Vlattener, sondern auch Menschen von nah und fern finden einen Moment der Ruhe und des Gebetes an diesem besonderen Ort, wie Eintragungen im Gästebuch der Kapelle zeigen:

Die besondere Beziehung der Vlattener zu ihrer Kapelle

Spätestens seit dem zweiten Weltkrieg haben die Vlattener eine besondere Beziehung zu ihrer Kapelle, die bis heute andauert. Den Grund dafür lassen Worte aus der Zeit des Krieges erahnen:

„In der Nacht vom 20. zum 21.4.1944 wurden englische Flieger von deutschen Jägern angegriffen. Durch Notabwurf fielen 25 Bomben von der Michaelskapelle bis zur „Kofferkuhl“. (…) Weil kein Alarm gegeben wurde, lagen die Bewohner in den Betten. Und der Bombenschaden? (…) Menschen und Tiere blieben unverletzt (…). Wir Vlattener glauben, dass St. Michael, zu dem wir täglich beteten, seine schützende Hand über Obervlatten gehalten hat.“ (Aus dem Kriegstagebuch des ehemaligen Vlattener Lehrers Franz Klinkhammer)

Vor diesem Hintergrund ziehen die Vlattener nicht nur während der Bittgänge im Mai zur Kapelle, sondern auch am Sonntag, der dem Michaelstag (29.09.) am nächsten liegt. Denn nach dem glimpflichen Kriegsende gelobten die Vlattener, St. Michael zu Ehren eine Prozession und die Feier der hl. Messe zu gestalten. Erwähnenswert ist im Übrigen, dass dieser Termin auch zum Anlass genommen wird, um Erntedank zu feiern.

Wenn dann am Fest des Erzengels Michael das Michaelslied „Der du den Satan überwunden“ vom Musikverein intoniert und von der Gemeinde gesungen wird, dann kommen vielen alten Vlattenern noch immer die Tränen, wenn sie die von Pfarrer Harst zum Michaelsfest 1945 gedichtete Zusatzstrophe anstimmen:

Heut an deinem Ehrentage,
den mit Tränen wir gelobt,
als des Krieges Todesplage
grausam um uns hergetobt,
ziehen wir mit wundem Herzen
dankerfüllt zum Berg hinan.
Lindre du die bittren Schmerzen,
die der Krieg uns angetan!

Ein Stück Rom in Vlatten

Im Inneren der Kapelle hängt ein Bild des Erzengels Michael, auf welchem er gegen den Teufel ringend die Oberhand gewinnt. Das Original dieses Bildes befindet sich in der römischen Kirche „Santa Maria Immacolata a Via Veneto“ (oder „Nostra Signora della Concezione dei Cappuccini“ genannt) und wurde von Guido Reni (1575-1642) gemalt.

Das Besondere an diesem Bild ist, dass Generalmajor a.D. Ernst Freiherr von Gagern während einer Privataudienz bei Papst Pius X. im Jahre 1906 diesem von den Plänen der Vlattener erzählt hat, ihre Kapelle wieder aufzubauen. Pius X. segnete die Kopie des Bildes daraufhin und erwies der Kapelle und den Gläubigen einen „Gnadenakt“, der bis heute Gültigkeit hat: Einen Ablass von 300 Tagen wird jedem nach den gültigen Bestimmungen der Kirche gewährt, der mit Andacht vor dem Bild ein ‚Vater unser‘, ein ‚Gegrüßet seist du Maria‘ und ein ‚Ehre sei dem Vater‘  betet. Zu diesen Bedingungen gehört immer der Empfang des Bußsakraments und der Kommunion.

Wenn Sie selbst einmal diesen besonderen Kirchenraum erleben wollen, haben Sie Gelegenheit dazu: 

Nach alter Tradition ist die St.-Michaels-Kapelle vom Dienstag nach Pfingsten bis zum Kirmesdienstag im Oktober sonntags und zu den Gottesdienstzeiten geöffnet.

Geöffnet sonntags von 11- 18 Uhr

Gottesdienstzeiten:

Heilige Messe:
Mittwoch,  17. 7. 2019, 18.00 Uhr
Mittwoch, Mariä Himmelfahrt , 14. 8. 2019, 18 Uhr, mit Kräuterweihe
Sonntag, 29.9.2019, Fest des Erzengels Michael/Erntedank, 9.30 Uhr
Dienstag, 15.10.2019, Kirmesdienstag, 9.30 Uhr

Andachten

Nach den Wallfahrtszeiten zur „schmerzhaften Mutter“ nach Heimbach und zur „Mutter Anna“ nach Düren finden ab August bis September jeden Freitag um 18 Uhr  Andachten in der Kapelle statt. Herzliche Einladung.

Kevin Küpper